Hans - Hinrich Taeger / Kurzbiographie (deutsch)  Version 8/1998

Hans Taeger, 1993 (Click for Enlargement)"Less concrete phenomena, such as time, are also dependently arising...If one were to remove any one of the component moments, the whole would be unable to exist. The mind too has no independent existance. Any one state of mind depends upon numerous moments of consciousness and various mental factors...The beginningless and endless stream of consciousness that passes from one life to another and finally reaches buddhahood is not independently existent either. It is in a constant state of momentary change and thus depends upon the infinite number of moments that constitute its continuity."
- Geshe Rabten in 'Echoes of Voidness' -

HANS - HINRICH TAEGER (* 15. 10. 1944, 6:35 MET, Görlitz/D) gilt als einer der führenden internationalen Experimental-, Wissenschafts- und Esoterik-Astrologen. Sohn von: Dipl. Bau.-Ing. HEINZ PAUL TAEGER (*30. 3. 1914, 11:15 MET, Berlin - Schöneberg/D) und der Ballettmeisterin HELGA TAEGER (*20. 11. 1921, 23:45 MET, Görlitz/D), Hochzeit: 22. 3. 1944, 12:00 MET, Görlitz/D. Zwei starke und bewundernswerte Charaktere, jung im Herzen, geistreich, großzügig, tolerant und (-jeder in seiner Weise) voller Verständnis für die sonderbaren Eskapaden iheres Sohns, den sie nicht nur materiell sondern auch ideell ein Leben lang förderten (fördern). Danke! - Sein Bruder NICOLAUS TAEGER starb bereits im Alter von 11 Jahren an Kehlkopfkrebs (*6. 12. 1951, 1:00 MET, Berlin - 26. 7. 1961, 7:00 MET, Berlin/D).   (- alle Unterstreichungen anklickbar)

Aufgewachsen in West-Berlin (Charlottenburg) auf seiner Sonne - Aszendents - Linie lebte Taeger als Kind in einer ausgeprägten magisch - mystischen Erlebniswelt (- siehe 'psychedelische Biographie'). In der Schule starke Begeisterung für Biologie, Kunst und Literatur. 1961 erste Erfahrungen mit Psychedelika und 'altered states of consciousness'. Später Studium von Germanistik-, Kunstgeschichte-, Psychologie-, Soziologie- und Publizistik (Schwerpunkt: Filmgeschichte) in Berlin und Münster (1964-1972). Im Frühjahr 1968 Wechsel nach Münster auf seine Merkur - Aszendents - Linie, wo er bis Frühjahr 1984 in einem abgelegenen ländlichen Cottage wohnte. Parallel dazu Arbeit als Freelance Journalist (Feuilleton, Film, Fernsehen). Angeregt durch eine San Francisco - Reise im Sommer 1966 beteiligte er sich aktiv an der psychedelischen Bewegung der 60er und 70er Jahre (Pluto Transite über Taeger's hohe Jungfrau- und Waagebesetzung). Veranstaltung div. Happenings und `Love-Ins' (u. a. in Berlin und Fulda). Gute Kontakte zur Truppe des 'Living Theatre' (J. Beck, J. Malina), deren Hippie - Mentalität und Spiritualität ihn stark prägte. Eine intensiv gelebte, facettenreiche und kreative Zeit, Schmelztiegel, der die Persönlichkeit Taegers entscheidend geformt und ihm sein hochbesetztes 12. Feld erschlossen hat.

1964 erste Kontakte zur Astrologie über einen astrologischen Arbeitskreis in Berlin. In diese Zeit fällt auch die Gründung seines Alternativ - Verlags "studiopresse hans taeger" und die Herausgabe seiner Zeitschrift "pro these". Seit 1968 vertieftes Studium der Astrologie bei Reinhold EBERTIN (*16. 2. 1901, 4:40 MET, Görlitz/D - 14. 3. 1988) und H. Christian MEIER-PARM (*5. 4. 1905, 15:08 MET, Hamburg/D - Sept. 1987, Hamburg), Jung'scher Tiefenpsychologie (kritisches Studium seines Gesamtwerks) und östlicher Esoterik (Hinduismus, Taoismus, - vor allem aber des tibetischen Buddhismus, mit dem er durch einen älteren Freund, der in den 30ger und 40ger Jahren Tibet als Seidenhändler bereiste, schon 1961/62 in Berührung kam). Taegers buddhistische Hauptlehrer waren: Lama THUBTEN YESHE (*15. 5. 1935, 5:00 LMT, Tölung/Dechen / Tibet - 3. 3. 1984, 5:07 PST, Los Angeles) Lama ZOPA, Geshe Ngawang Gyatso, GESHE RABTEN, KALU RIMPOTSCHE, ZONG RIMPOTSCHE und TENGA TULKU (*8. 7. 1932, 6:30 LMT, Nanchen / Tibet). Taeger studierte bei Lehrern aller 4 tibetischen Haupttraditionen. Im Herbst 1976 erhielt er von Geshe Rabten den buddhistischen Namen CHAMPA LEGSHE ("Loving Buddha of Good Thinking").
Für Kurzbiographie von Tenga Tulku hier klicken. Für seine Webseite hier klicken.

1970 begann der Aufbau eines astrologischen Daten-Archivs (des späteren "TAEGERARCHIVS") und fiel auch die Entscheidung ein 'professioneller Hobby-Astrologe' zu werden, als der sich Taeger auch noch heutzutage begreift. In diese Zeit fiel auch die Begründung der "ASTROENERGETIK", einer vitalen Kombination von Astrologie, Tiefenpsychologie und östlicher Esoterik (Buddhismus). Zwischen 1970 - 80 Entwicklung eigener astrologischer Methoden wie der 'Mandala - Energie - Analyse' (Basis-Analyse des Geburtsbilds), des 'Hologramms' (Berechnung der Gesamthalbsummen aller Natal-Faktoren) und des 'Rhythmogramms' (Haus-Progressionen verschiedener Rhythmen in graphischer Darstellung) u.v.m. Darüber hinaus entwickelte er unorthodoxe Lehrmethoden wie Astrodrama, Einbeziehung gruppendynamischer Prozesse, Musik, Malerei, Tanz etc. und ersetzte den vorbelasteten Begriff Horoskop durch das Wort 'Karmagramm'.

Old Logo of Manjushri Mandala

Old Logo of Institute for Astroenergetic Studies IAS

Im Herbst 1975 gründete er als eine Art Experiment (-Zusammenführung von westlicher Astrologie mit den Lehren des tibetischen Buddhismus) und bestärkt durch seine Lehrer Lama Th. Yeshe, Geshe Rabten (- später auch durch Tenga Tulku) eine Schule für Astrologie und Buddhismus:"MANJUSHRI - MANDALA /Friends of New Age Buddhism". Später integriert in das "INSTITUT FÜR ASTROENERGETISCHE STUDIEN" (IAS), das am 1.1.1988, 0:00 WET, Portsalon, Co. Donegal/IRL als Forschungsstätte unter der Leitung von Hans Taeger und Thomas Siegfried ein neues Konzept erhielt. Zwischen 1970 - 83 unterrichtete Taeger über 2.500 Studenten in über 150 Wochenend- und Ferien-Workshops, leitete verschiedene Meditations - Retreats und arbeitete zusätzlich als buddhistischer Lehrer. 25 Studenten legten bei ihm 1983 die Prüfung zum "Astroenergetischen Berater / IAS" ab (- schriftliche Eigenanalyse, eine eigenständige wissenschaftliche Untersuchung, Grundlagenverständnis des Buddhismus, mündliche Prüfung). Seit 1974 praktizierender Buddhist. Zwischen 1978-1982: Konzeption der 'ASTRO-BRAIN'Computersoftware mit allen 'Taeger - Methoden'. Eine modernere Windows - Version ist geplant (-falls sich ein Programmierer findet). Diverse Weltreisen (Amerika, Kanada, Australien, Indien). 1978 bestand Taeger die Prüfung des 'Deutschen Astrologen Verbandes / DAV'  und durchlief 1979 - 81 ein 2 - jähriges Meditationsretreat in der Tradition des tibetischen Vajrayana - Buddhismus unter der Betreuung seines Lehrers TENGA TULKU.

Zwecks intensiverer astrologischer und esoterischer Studien und damit verbundener Reifungsprozesse Aufgabe der Lehr- und Beratungspraxis (1983) und - nach langem Suchen nach einem geeigneten Platz - Übersiedlung nach Irland (County Donegal), Taeger's Saturn - MC- und Neptun - Aszendents - Linie. Seit 19. 3. 1984, 21:00 WET (Portsalon) lebt und wirkt er dort als 'permanent resident' zusammen mit seinem Lebensgefährten THOMAS SIEGFRIED (Champa Pelgye) (*29. 5. 1956, 14:15 MET, Kaiserslautern/D) und einem wechselnden Stab von Mitarbeitern (u. a. Ulla Janascheck, Michael Lohmann, Eckhardt Schmidt, Harald Schmiedle, Tobias Ferber, Max Baltin). Taeger und Siegfried hatten sich am 11. 4. 1982, 22:10 IST in Dharmsala/IND kennengelernt und widmen sich seitdem dem Ausbau und der Pflege des Daten-Archivs (- über 24.000 Daten von VIP's sowie Mundan-Daten / -Stand 1997), schriftstellerischer Arbeit und detaillierteren esoterischen Studien. In seinem irischen Retreat fand Taeger auch Zeit zahlreiche Artikel und einige Bücher zu schreiben. Themen: Astrologie, Buddhismus, New - Age, Psychedelik.

WEITERE BIOGRAPHISCHE INFORMATIONEN: -  Spätgeburt (-9 1/2 Monate / -5 1/2 Pfund). Als Kind unproblematisch, sonniges Gemüt, ausgeprägte Phantasie, self-entertaining. Angeborener  nachtorientierter Rhythmus und Mondsüchtigkeit ( - bis etwa 30. Lebensjahr / 12. Feld, Mond - Neptun - Konjunktion). Dadurch Schwierigkeiten in der Schule, da erst ab mittags die Konzentration einsetzte, d.h. nur die letzten beiden Schulstunden intensiv und bewusst miterlebt werden konnten. Den Nachtrhythmus hat Taeger bis heute beibehalten. Gesundheitliche Schwächen: Unterfunktion der Schilddrüse (- fehlendes Feuerelement), Allergien (- frühe Kindheit bis Ende der 80ger Jahre / - Mond - Neptun - Konjunktion), Gewichts- und Herzprobleme (Herzinfarkt: Februar 1983 / - Pluto-Mars Transit), gelegentliche Nierensteine u. Kolliken (- Waage-Betonung, 2 - Feld-Venus). - Bis 16. Lebensjahr unentschlossen, dann stärkere erotische Faszination gegenüber Männern (offen ausgelebte, unkomplizierte Homosexualität sowie gelegentliche heterosexuelle Kontakte). - Ab Anfang der Neunziger Jahre begreift sich Taeger als 'neo - sexuell'. - Als Jugendlicher recht sportlich: ausdauernder Schwimmer, Skifahrer (Übungsleiter/DAV), Roll- und Eiskunstläufer (SCC Berlin), Rock'n Roll (-war damals noch ein heisser Sport).- Zwischen dem 10. und 16. Lebensjahr wissenschaftliches Interesse (Botanik, Insektenkunde), abgelöst durch 'magische' Faszination an Avantgarde-Kunst. Befreundet mit zahlreichen Malern, Schriftstellern, Bildhauern, Fotographen, Schauspielern, Außenseitern und Exzentrikern der Berliner Szene. Als Schüler große Probleme mit Mathematik und Physik.- Gemischte Gefühle gegenüber der modernen Hi-Tech- und Computerwelt (Uranus/Zwillinge/8). Spitznamen: 'Musen-Taeger' oder 'Atze' (Schule), 'Dicky' (Eltern, privat) und den Ehrentitel :-) 'Dicky-Berlin' (Discos).

BÜCHER: ASTROENERGETIK (Grundlagen der Astrologie / 1. Auflg. 1982/Papyrus Vlg.; 3. - 6. erweiterte Auflg., 1991-95, Knaur Droemer, 684 pp, 16.000 Expl.), ASTRO-TRIPS (Essay-Sammlung, 1986, Werkstatt Edition, 278 pp, 2.500 Expl.), SPIRITUALITÄT UND DROGEN (wissenschaftl. Untersuchung der psychedelischen Bewegung: Zusammenhänge zwischen psychedelischer Sensibilisierung, Musik (Klang) und mystischem Erleben, 1988, 1996; Raymond Martin Vlg., 273 pp, 3.500  Expl. Order Link/Nachtschatten), GUHYASAMAJA-TANTRA (unveröffentlichtes Manuskript über die Grundlagen des tibetischen Tantra, 1989, 300 pp), INTERNATIONALES HOROSKOPE LEXIKON (zweisprachig, 4 Bde., 1991/92/98, Bauer Vlg., 2.116 pp, jeweils 3.000 Expl. / - insgesamt 8.000 Daten mit Kurzbiographien, Zeichnungen, Quellen, Gewichtungen etc. - die weltweit umfangreichste Datenbuchsammlung dieser Art), Hrsg. des TIBETKALENDERS (1991/92, Petra Niehaus Vlg., jeweils 1500 Expl. - Order Link Amazon.de), Herausgeber der CD-ROM Version des Internationalen Horoskope Lexikon in der Bearbeitung von Tobias Ferber unter dem Titel TAEGERARCHIV (Institute for Astroenergetic Studies, IAS, 1999 / - 9.000 Daten mit Biographien, Quellen, Datengewichtung etc. auf dem neuesten Stand).

Verleger, die an einer Neuauflage von "ASTROENERGETIK" oder anderer Titel (-auch Übersetzung der Datenbücher resp. der elektronischen Version des TAEGERARCHIV's in eine andere Sprache) interessiert sind, sind herzlich eingeladen den Autor zu kontaktieren. (Email:taeger@iol.ie)

Astroenergetik PaperbackAstroenergetik Pocket ed.Spiritualitšt und Drogen, Pb.Astro Trips, Pb.
Int. Horoskope Lexikon, Hardcover 4 vol.Provisional Logo of Taeger Archives on CD ROM
- Click Logos -

ASTROLOGISCHE SPEZIALGEBIETE: Esoterische Astrologie, 12-Feld- u. Neptun Thematik, Reinkarnation und Astrologie, astrologische Deutungen auf der Basis eines neuzeitlichen buddhistischen Verständnisses. Philosophie, Psychologie und tantrische Wirklichkeit der 5 resp. 6 Elemente (Wasser, Erde, Feuer, Luft, Äther, Urstoff). Den Planeten Erde, den er vom heliozentrischen in das geozentrische Bild überträgt, ordnet Taeger dem Tierkreiszeichen Stier zu (Sonne - Erdachse). Forschungen über Plutotransite, Zyklen, Relokation (Astro * Carto * Graphy nach. J. Lewis) sowie über das galaktische (GC/ -heute 27° Schütze) und das Supergalaktische Zentrum (SGC), auch 'Great Attractor' genannt, ein mächtiges Schwarzes Loch, das von Tausenden von Galaxien (-einschließlich unserer Milchstrasse) umkreist wird  (heute bei 2° Waage), den Apex (Flugausrichtung unseres Sonnensystems/ -heute 2° Ziegenfisch resp. Steinbock) und die Spannungsherrscher (nach Meier-Parm). Taeger vertritt u.a. die Methoden äqualer Felder, des Composite (nach R. Hand), der Entfernungswerte, Felderprogressionen (6 Jahre pro Feld in direktionaler und retrograder Parallelität, ausgehend vom Aszendenten), Biorhythmik, Halbsummen (vor allem Sonne - Mond/SM, Erde - Mond/EM), der Mandala - Energie - Analyse (MEA) und Heliozentrik. Auch Fixsternen räumt Taeger eine Wirkung ein. Ein besonderes Gewicht legt Taeger auf die Erforschung des Kleinplaneten Vesta (Jungfrau) und des Kometen Chiron, dem er den alternativen Namen 'HYPNOS' gibt. Viel verspricht sich Taeger von einer Feldforschung über Zusammenhänge zwischen Gehirnaktivität und aktuellen Transiten mittels REM-Forschung oder noch zu entwickelnden feineren Meßmethoden.

Taeger ist engagierter Gegner der 'Wassermannzeitalter - Theorie', die aus der siderischen Astrologie kritiklos in die topozentrische Astrologie übertragen wurde. Vielmehr sieht er den Umbruch des Zeitgeist's durch den parallelen Wechsel des Supergalaktischen Zentrums (SGC) und des Apex in Waage resp. Ziegenfisch (Steinbock) begründet. Diese parallelen Quadratur - Wechsel fanden Mitte des 19. Jahrhunderts statt und folgen einer Rhythmik von etwa 2000 Jahren pro Zeichen. Die Halbsume von SGC und Apex befindet sich heute auf 17° Skorpion. Während des Zerfalls des Ostblocks (1989-91) bewegte sich Pluto mehrmals über diesen sensitiven Punkt und öffnete dadurch neue Welt - Perspektiven. Die Halbsumme GC - Apex befindet sich im Augenblick kurz vor ihrem Wechsel in den Ziegenfisch. Mitbestimmend wirkt noch die Endphase des Galaktischen Zentrums (GC) im Schützen. Den Zeitgeist versteht Taeger demzufolge als eine spannungsreiche Mischung von Waage - Ziegenfisch und (-ausklingend) Schütze. Kritisch steht Taeger auch den Primärdirektionen, Sekundärprogressionen und dem kontinuierlichen Abstieg der Astrologie in Bereiche des reinen Materialismus gegenüber (Finanzastrologie, Marketing, Business) und sieht hier Zeit - Parallelen zur Dekadenz und Plutokratie des späten Roms und seiner Vulgär - Astrologie.

Als BERATER ist Taeger vorwiegend an transpersonalen und spirituellen Wachstumsproblemen interessiert (Uranus, Neptun, Pluto).

Im Zusammenhang mit BUDDHISMUS versteht Taeger die ASTROLOGIE als einen esoterischen Weg von Selbstinitiationen, der bewirken soll, sich an die Weisheiten (Weisheitslichter) der 5 (6) Elemente resp. deren Tierkreis- und Planetenvertreter rückanzuschliessen. Dieser sich über endlose Wiedergeburten mehr oder weniger erfolgreich hinziehende und vorwiegend leidvolle Prozess hat seine Hauptursache im Nichtverstehen und in der verkehrten Handhabung des Gesetzes von Ursache und Wirkung (Karma). Zusätzlich erschwert durch die Illusion von Zeit und Raum eines sich selbst unterhaltenden und kontinuierlich transformierenden magischen Universums sowie durch Fehlidentifikationen und Fehlprojektionen. Die einzige Möglichkeit diesen Kreislauf zu unterbrechen versteht Taeger darin, die immanenten Weisheitsaspekte der Elemente resp. Licht - Intelligenzen des eigenen Wesens zu erkennen und auf der Basis unfixierter, allumfassender Liebe miteinander zu verbinden und schrittweise zu integrieren, was in allumfassendes Verstehen, Nicht-Dualität, Furchtlosigkeit, Harmonie und den Regenbogen der Erleuchtung und Eigentranszendenz münden muß.

AKTUELLE FORSCHUNGSPROJEKTE: (siehe auch IAS-Research)

SAME SEX RESEARCH / SSR:Statistische Untersuchungen zu den Themen Homo- u. Bisexualität (männl./weibl.) sowie pervertiertes Sexualverhalten, Prostitution (weibl./männl.), extrem gelebte Heterosexualität. Über Zusendungen anonymer Daten zu diesem Thema würden wir uns sehr freuen. Wichtig ist die Quellenverläßlichkeits-Angabe (z.B. via pers. Statement, St. Amt, Eltern etc.). Tauschdaten zu diesem Themenbereich können angefordert werden. Email: taeger@iol.ie

LIFE RHYTHM RESEARCH (Night Owl - Early Bird) / LRR:  Statistische Untersuchungen zum Thema Nacht- und Tagmensch resp. der sog. Zeitversetztheit, die jetzt auch durch die REM - Forschung bestätigt wurde. Mitarbeit erwünscht. Z.Zt. noch keine Tauschdaten vorhanden. Email: taeger@iol.ie

RESEARCH PROJECT ASTROLOGERS / RPA (World Encyclopedia of Astrologers):  Aufgabenstellungen: 1. Erstellung eines möglichst umfangreichen Archivs historischer und zeitgenössischer Astrologen samt biogr. Kurzinformationen. 2. Gibt es nachweisbare astrologische Merkmale bei Astrologen (- etwa Neptun/Mond), die es ermöglichen, verborgenes energetisches Wirken leichter zu erfassen und zu gewichten, als der sog. "Normalmensch"? Mitarbeit erwünscht. Tauschdaten zu diesem Themenbereich können angefordert werden. Email: taeger@iol.ie

Empowerment in 8-armed Green Tara, given by Tenga Tulku, 1982 (Click Enlargemen)BUDDHISMUS: Spezialinteressen: Forschung zum Schlangen- und Drachenarchetyp (- auch Buchprojekt); Zusammenhänge zwischen Schamanismus, Hindu - Tantra und buddhistischem Tantra; Verknüpfungen zwischen Kosmologien, Mythologien und wissenschaftl. Weltbild; Analogien zwischen Mandala und Geburtsbild; Zusammenhänge von Kundalini - Energien und Elektromagnetismus sowie zwischen Klang, Licht und Form; Verbindungen zwischen Psychedelik, Meditation, Astrologie und Erleuchtung; Funktionen des Rituals; Maitreya: Weltenlehrer oder kollektives Bewußtsein?; Gleichsetzung von Astrologie und Tantra; Weisheitsentwicklung über Weiße Tara (Kriya - Tantra), - Manjushri, Vajrapani (Mahayoga Tantra), Guhyasamaja, Yamantaka, Grüne Tara, Vajrakila, Amoghasiddhi (Anuttara Tantra), Schützer: Yamantaka, Nagaradja.

HOBBIES:  Asiatische Kunst, Fractal Art, Farbtherapie, Experimental-Musik (Space, Ambiant, Trance, Meditation, New Age), Wissenschaft, globales Denken, Erforschung des Zeitgeist's, Fantasy- und SF-Literatur, Garten-Design, 'The Irish way of life'. Taeger verfügt über eine umfangreiche Sammlung tibetischer Kunst- und Kultobjekte.

ZUKUNFTS - PROJEKTE: (-Wunschdenken) Neugestaltung der Astro-Brain Computer Software; Herstellung einer Video - Serie ("Glenview Talks"), in der Taeger in freier Form sein Verständnis von Astrologie & Buddhismus darstellen möchte; Experimentelle Musik-Projekte auf der geistigen Basis tantrischer und astroenergetischer Erkenntnisse (Musiker gesucht); Buchprojekt über die 6 (7) Elemente oder Aggregatszustände Wasser, Erde, Feuer, Luft, Äther, Urstoff, Sein/Nichtsein (Mahamudra) und deren Wechselwirkungen; Evtl. eine zeitweise Wiederaufnahme der Lehrtätigkeit; Langfristige Vorbereitung für ein 2 - 3jähriges Meditations-Retreat in fernerer Zukunft....

HANS - HINRICH TAEGER ist zusammen mit THOMAS SIEGFRIED Leiter des IAS (Institut für getische Studien/Institute for Astroenergetic Studies), Our 2 Lhasa Apsos Norbu (Black) and Dorje (White) - Click for EnlargementInternationaler Vizepräsident (Deutschland) der ISAR (International Society for Astrological Research), gepr. Astrologe des DAV (Deutscher Astrologenverband), Mitglied der Astrological Association of Great Britain (AA), Astrological Lodge of London (ALL), Irish Astrological Association (IAA), des National Council for Geocosmic Research (NCGR), Federation of Australian Astrologers (FAA), der Association of Professional Astrologers (APA) sowie Gründungsmitglied der Association of Professional Data Collectors (APDC), die er im Juli 98 als chairman und Mitglied verliess. - Außerdem ist Taeger autorisierter Lehrer der tibetischen Gelugpa- und Kagyu-Tradition.
Copyrights © : Hans-Hinrich Taeger (1998/99) -  Reprints welcome. Just drop us a note. Email: taeger@iol.ie

Download Version der Biographie

Taeger's Buddhist Teachers / Psychedelic Sketches by Hans Taeger / Quotes & Thoughts by Hans Taeger / Books

 | Astrology | Archives | Buddhism | Galleries | Psychedelic | NewAge | Ireland  | What'sNew |
MainMenu
 |
Mentor/434KB
|
Philosophy
|
DesignInfos
| HansTaeger |
SpiritNets
|
Webrings
| SearchEngines | Awards/Apply |
JoinList
| SiteSearch |
Guestbook
|
  | AmazonBooks  | SiteDirectory  | FreeLinks/AddURL | WisdomQuotes  | WebAwards  | BiorhythmsCheck  | LinkToUs/Banners  | CD/Order